Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

EU - FP6 Vorrangiger Themenbereich 5: Lebensmittelqualität und -sicherheit

Rahmenprogramm


Initiator: Europäische Kommission
Förderprogramme: EC - Spezifische Gezielte Forschungsprojekte

Wichtigstes Ziel dieses vorrangigen Themenbereichs ist es, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bürger Europas durch höhere Lebensmittelqualität sowie durch eine bessere Kontrolle der Lebensmittelproduktion und der mit ihr verbundenen Umweltfaktoren zu verbessern. Dieses Konzept greift den klassischen Ansatz 'vom Bauernhof auf den Tisch' neu auf und räumt damit den Forderungen und Rechten der Verbraucher im Hinblick auf hochwertige und sichere Lebensmittel Priorität ein. Der Ansatz „vom Tisch bis zum Bauernhof” stellt die wichtigste Triebfeder für die Entwicklung neuer und sicherer Lebensmittel und Lebensmittelproduktionsketten dar, insbesondere durch Nutzung biotechnologischer Werkzeuge, die auf den jüngsten Ergebnissen der Genomforschung basieren. Die erhofften Vorteile werden durch die Entwicklung und Integration von Forschungsarbeiten erreicht, die berücksichtigen, wie Lebensmittel aus der Landwirtschaft, einschließlich Aquakultur und Fischerei, erzeugt, vertrieben und entlang der verschiedenen Stufen der Lebensmittelproduktionskette verzehrt werden. Hierbei werden damit in Zusammenhang stehende Umweltfaktoren und ihre Auswirkung auf die menschliche Gesundheit berücksichtigt.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Forschungsbereich:

5.4.1 Forschungsschwerpunkt: Gesamtlebensmittelkette

Forschungsteilbereiche:

(T1.1) Verbesserung der Qualität und Sicherheit der Produktion und Verarbeitung von Rindfleisch und Rindfleischerzeugnissen für den Verbraucher - IP

(T1.2) Verbesserung der Qualität und der Sicherheit von Geflügelerzeugnissen für den Verbraucher - STREP

T5.4.1.1 Erhöhung des Obstverzehrs durch einen disziplinübergreifenden Ansatz mit hochwertigen Produkten aus umweltfreundlichen, nachhaltigen Produktionsmethoden(IP)

T5.4.1.2 Verbesserungen der Qualität und Förderung der Innovation bei Produktionssystemen traditioneller europäischer Lebensmittel (IP oder NoE)

T5.4.1.3 Verbesserung der Qualität und der Sicherheit von verzehrfertigen Erzeugnissen und halbfertigen Lebensmitteln durch Nutzung neuer, innovativer Technologien (STREP)

T5.4.1.4 Verbesserung der Qualität und der Sicherheit von Schweinefleisch und Schweinefleischprodukten für den Verbraucher (IP)(2006)

T5.4.1.5 Verbesserung der Sicherheit der Produktion und Verarbeitung von Rindfleisch und Rindfleischerzeugnissen für den Verbraucher (IP)(2006)

(T2) Quality seafood for improved consumer health and well-being

(T1) Lebensmittel aus low-input und Bio-Produktions Systemen: Die Gewährleistung der Sicherheit und Verbesserung der Qualität entlang der gesamten Kette (IP oder NoE)

(T3) Pathogen free production systems

Forschungsbereich:

5.4.2 Forschungsschwerpunkt: Epidemiologie ernährungsbedingter Erkrankungen und Allergien

Forschungsteilbereiche:

(T2.1) Validierte Lebensmitteldatenbank für Europa - NOE

(T2.2) Epidemiologie von Lebensmittelallergien - IP oder NOE

(T2.3) Einfluss der Wechselwirkung zwischen Genen und Nährstoffen auf die Entwicklung der Adipositas - IP oder NOE

(T2.4) Ernährungs- und Lebensgewohnheiten von Jugendlichen in ganz Europa, einschließlich der Entwicklung gesundheitsfördernder Lebensmittel mit sensorischen Eigenschaften, die für Jugendliche attraktiv sind - STREP

T5.4.2.1 Einfluss von Ernährung und Lebensweise auf die Gesundheit von Kindern (IP)

T5.4.2.2 Entwicklung einer transeuropäischen Methodik zur Untersuchung des Lebensmittelverbrauchs (STREP)

T5.4.2.3 Gesundheitsrisiken und -vorteile eines stärkeren weltweiten Handel mit Lebensmitteln und Lebensmittelzutaten (STREP)

T5.4.2.4 Ernährungsstatus und Ernährungsbedürfnisse spezieller Bevölkerungsgruppen (NOE) (2006)

T5.4.2.5 Einfluss der Ernährungsgeschichte auf die Zöliakie (STREP) (2006)

(T5) Validated food information database for Europe

(T6) Influence of nutrition and lifestyle on healthy ageing aimed at preventing adult degenerative disease

Forschungsbereich:

5.4.3 Forschungsschwerpunkt: Auswirkungen von Lebensmitteln auf die Gesundheit

Forschungsteilbereiche:

(T3.1) Programmierungseffekte der fötalen und frühkindlichen Ernährung auf die langfristige Gesundheit - IP

(T3.2) Darmgesundheit - Lebensmittel, Mikroben und das Immunsystem - IP

(T3.3) Verbesserung und Erhöhung des Nährwertes und der gesundheitlichen Vorteile von Getreide - IP

T5.4.3.1 Verständnis von Verbraucherentscheidungen und Ernährungsgewohnheiten (NOE)

T5.4.3.2 Ernährung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (IP)

T5.4.3.3 Verbesserung der Gesundheit von Patienten durch die Ernährung (IP)

T5.4.3.4 Catering und sonstige Außerhaus-Verpflegung (CA)

T5.4.3.5 Milch und Milcherzeugnisse mit optimierter Bioaktivität (IP) (2006)

T5.4.3.6 Zahnerkrankungen vorbeugende Lebensmittelbestandteile (STREP)(2006)

T5.4.3.7 Optimierung der Lebensmittelverarbeitung für die Ernährungs- und Umweltqualität (STREP) (2006)

(T11) Lipid metabolism and the metabolic syndrome

(T10) Functional genomics in relation to food, nutrition and health

(T13) Food safety, risk assessment and communication

(T12) Health risks from heat treated foods and food products

(T40) Alternatives to antimicrobials in feeds

Forschungsbereich:

5.4.4 Forschungsschwerpunkt: Verfahren zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit in der gesamten Produktionskette

Forschungsteilbereiche:

(T4.1) Entwicklung zuverlässiger Verfahren und Systeme zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit im Hinblick auf Herkunft bzw. Herstellungsweise von Lebensmitteln - IP

(T4.2) GVO-Koexistenz und Rückverfolgbarkeit von GVO-Zutaten in der Lebensmittel- und Futtermittelkette - IP oder NOE

T5.4.4.1 Versorgungskette für Kühl- und Gefriergut (IP)

T5.4.4.2 Anfälligkeit der Lebens- und Futtermittelversorgungsketten für gefährliche Agenzien und Stoffe (STREP)

T5.4.4.3 Herkunft und Entwicklung ungewollter Mikroorganismen in der Lebensmittel und Futtermittelkette (IP) (2006)

T5.4.4.4 Überwachung der Handhabungspraktiken in der Gesamtkette (IP) (2006)

(T17) Development of reliable traceability methods and systems to establish the origin/ mode of production of food products

Forschungsbereich:

5.4.5 Forschungsschwerpunkt: Analyse-, Nachweis- und Kontrollmethoden

Forschungsteilbereiche:

(T5.1) Neue Konzepte zur Überwachung und Vorbeugung chemischer Verunreinigungen in Lebensmittelerzeugnissen - IP oder NOE

(T5.2) Entwicklung kostengünstiger Strategien zur Bekämpfung und Prävention neuer und zukünftiger, über Lebensmittel übertragener pathogener Mikroorganismen in der gesamten Lebensmittelkette - IP oder NOE

(T5.3) Entwicklung von kostengünstigen Instrumenten für das Risikomanagement und von Systemen zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit zoonotischer Erreger und von marinen Biotoxinen in Meeresfrüchten - STREP oder CA

T5.4.5.1 Neuartige Instrumente für eine harmonisierte Risikobewertung und Risikokommunikation (IP)

T5.4.5.2 Fortschrittliche rasche, zerstörungsfreie und nicht-invasive Techniken für das Screening von Lebens- und Futtermitteln (IP)

T5.4.5.3 Erforschung der Grundlagen von TSE zur rationellen Entwicklung von Nachweis- und Kontrollstrategien (STREP)

T5.4.5.1 Strategien für die Kontrolle der Lebensmittelqualität und -sicherheit (NOE) (2006)

T5.4.5.2 Entwicklung verbesserter Verfahren für die Abtötung von TSE Erregern (STREP) (2006)

T5.4.5.3 BSE-Erreger in Ziegenmilch, Ziegenmilchprodukten und Ziegenfleisch (STREP) (2006)

(T18) Prevention and control of zoonoses including food borne diseases (2003)

(T19) Prevention, control and management of prion diseases

(T20) Development of quantitative risk assessment strategies based on probabilistic, genomic and profiling approaches including a risk-benefit evaluation for novel foods

Forschungsbereich:

5.4.6 Forschungsschwerpunkt: Sichere und umweltfreundliche Herstellungsverfahren und -technologien sowie gesündere Lebensmittel

Forschungsteilbereiche:

(T6.1) Hochleistungsverfahren zur Analyse von Pflanzenzusammensetzung und -stoffwechsel zur Verbesserung der Qualität der Endprodukte in der pflanzlichen Lebensmittelkette - IP

(T6.2) Management mikrobiologischer Gemeinschaften im Boden für eine sichere Produktion unter biotischen Bedingungen und bei Umweltbelastung - IP

(T6.3) Nutzung der Biodiversität von Pflanzen zur Verringerung des Einsatzes von chemischen Stoffen zur Seuchenbekämpfung - IP

(T6.4) Plattform für die Verbesserung des immunologischen Status von Nutztieren (einschließlich Fischen) für einen besseren Krankheitsschutz - IP oder NOE

(T6.5) Flavonoide in Obst und Gemüse und ihr Einfluss auf Lebensmittelqualität, Ernährung und Gesundheit - STREP oder CA

(T6.6) Wiederaufbereitung und Veredelung organischer Abfälle aus der Lebensmittelkette im Rahmen einer umweltfreundlichen Produktion gesunder Lebensmittel - STREP oder CA

(T6.7) Nachhaltige Aquakultur zur Gewährleistung hochwertiger und sicherer Produkte - CA

(T6.8) Zirkovirus-Krankheiten bei Schweinen - STREP

(T6.9) Nutzung der genetischen Resistenz als Instrument zur Bekämpfung pathogener Pflanzenviren - CA

T5.4.6.1 Verbesserung von Kulturpflanzen in qualitativer und gesundheitlicher Hinsicht (IP)

T5.4.6.2 Neuartige Verarbeitungsverfahren für die Erzeugung und Verteilung qualitativ hochwertiger und sicherer Lebensmittel (IP)15

T5.4.6.3 Genomik und Epigenetik zur Entwicklung nachhaltiger Tierzuchtstrategien zur Verbesserung der langfristigen Produktqualität und -sicherheit (IP)

T5.4.6.4 Netz für die Diagnose und Bekämpfung von Tierseuchen (NoE)

T5.4.6.5 Nachhaltige Imkerei und Honigerzeugung (STREP)

T5.4.6.6 Verfahren zur Bekämpfung von Helminthen im Nutzvieh (STREP)

T5.4.6.7 Entwicklung effizienter und stabiler biologischer Systeme für das biologische Containment gentechnisch veränderter Pflanzen (STREP)

T5.4.6.8 Verbesserte Kaninchenproduktion (STREP)

T5.4.6.9 Rationelle Wassernutzung für qualitativ hochwertige und sichere pflanzliche Erzeugnisse (STREP)

T5.4.6.10 Diagnose und Bekämpfung von Mycobacterium avium paratuberculosis(STREP)

T5.4.6.1 Verringerung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln (NOE) (2006)

T5.4.6.2 Entsorgung von landwirtschaftlichen und Fischereiabfällen (CA) (2006)

T5.4.6.3 Vernetzung der nationalen Forscherteams, die sich mit E. coli O157 befassen (CA) (2006)

T5.4.6.4 Hochleistungsverfahren zur Analyse von Pflanzenzusammensetzung und -stoffwechsel (STREP) (2006)

T5.4.6.5 Geringere Düngemittelverwendung durch besseren Umgang mit Bodenmikroben (STREP) (2006)

T5.4.6.6 Krankheitsrisiken für die Verbraucher durch alternative und ausgestaltete Käfigsysteme für Legehennen (STREP) (2006)

(T25) Improved strategies in animal welfare for improved food quality

(T26) Genomics of host-pathogen interactions in animals

(T24) High throughput analysis of plant composition and metabolism for optimising end-product quality in the plant food chain

(T29) Disease risk from alternative and enriched cage and free-range systems

(T27) Improved crop protection systems based on biological control methods for safer low input production systems

(T30) Simulation modelling for improved crop establishment in low input systems

(T28) Antibiotic resistance in animals, plants and humans

Forschungsbereich:

5.4.7 Forschungsschwerpunkt: Auswirkungen der Tierernährung auf die menschliche Gesundheit

Forschungsteilbereiche:

T5.4.7.1 Auswirkungen von Aquakulturfuttermitteln unterschiedlicher Herkunft auf die Qualität, Sicherheit und Gesundheit von Lebensmitteln (IP)

T5.4.7.2 Entwicklung alternativer Nährstoffquellen in Futtermitteln (STREP)

T5.4.7.1 Kontrolle der Futtermittelsicherheit (STREP) (2006)

(T39) New strategies to improve grain legumes for food and feed

Forschungsbereich:

5.4.8 Forschungsschwerpunkt: Umweltbedingte Gesundheitsrisiken

Forschungsteilbereiche:

(T8.1) Umweltfaktoren und endogene Faktoren, die das Einsetzen der Pubertät beeinflussen - STREP

(T8.2) Umweltbedingtes Krebsrisiko, Ernährung und individuelle Anfälligkeit - NOE

(T8.3) Lebensmittel und Fruchtbarkeit - STREP

(T8.4) Krankheitserreger in Trinkwasserquellen - STREP

T5.4.8.1 Bewertung der gesundheitlichen Auswirkungen von Metallen: Herkunft, Nutzen und toxische Wirkungen (IP)

T5.4.8.2 Entwicklung von Biomarkern zur Beurteilung von Chemikalienexposition und - wirkung unter Verwendung von Mutter-Kind-Geburtskohorten und Biobanken (IP)

T5.4.8.3 Abwägung zwischen möglichen Wirkungen von Umweltkontaminanten und dem gesundheitlichen Nutzen bei ausgewählten Lebensmittelgruppen (STREP)

T5.4.8.4 Risikobewertung nicht dioxinähnlicher polychlorierter Biphenyle (PCBs) (STREP)

T5.4.8.1 Untersuchung der Ursachen von Allergien (IP) (2006)

T5.4.8.2 Untersuchung der möglichen gesundheitlichen Auswirkungen langfristiger Exposition gegenüber Nebenprodukten der Desinfektion im Trinkwasser (STREP) (2006)

T5.4.8.3 Krankheitserreger in Trinkwasserquellen (STREP) (2006)

(T41) Human health implications of exposure to chemical residues in the environment

(T42) Allergy and asthma

(T43) Neurotoxic effects of environmental contaminants

(T44) Effects of environmental exposure to complex chemical mixtures

Forschungsbereich:

T0 Verwirklichung von ERA Zielen

Forschungsteilbereiche:

T0 Verwirklichung ERA Ziele - Förderung der Beteiligung von KMU - Förderung der internationalen Zusammenarbeit - Verknüpfung mit den Beitrittsländern - Förderung der Entwicklung politischer Maßnahmen - Stimulation von Auswertung - Beitrag zur EU-Strategie

Erweiterte Suche