Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Erweiterte Suche

Suchergebnisse

7 von 17327 Treffern

Sortierung

Relevanz : 100 %

Verbundprojekt: Einfluss wesentlicher Faktoren des Klimawandels auf die Interaktion von Schädlingen mit ihren Kulturpflanzen und Berücksichtigung der Ergebnisse bei deren Bekämpfung in Obst- und Weinbau - Teilprojekt 2 (Projekt)

Der Einfluss des Klimawandels auf innovative Verfahren im Pflanzenschutz, die auf sog. Info- oder Semiochemikalien (Pheromone, Allelochemikalien) beruhen, ist noch wenig erforscht. Erste Errungenschaften im biologischen Pflanzenschutz sind durch klimabedingte Veränderungen gefährdet. Infochemikalien werden zum einen zum Monitoring von Schadorganismen eingesetzt um den Behandlungszeitraum mit...


Förderzeitraum : 2018 - 2021

Relevanz : 100 %

Institut für nationale und internationale Angelegenheiten der Pflanzengesundheit (Institution)

In diesem Zusammenhang ist es unser Ziel die Einschleppung der so genannten Quarantäneschadorganismen und invasiven gebietsfremden Arten aus befallenen Gebieten zu verhindern. Durch unsere Beteiligung an der Erarbeitung von pflanzengesundheitlichen Maßnahmen und Regelungen, die in der Europäischen Union weitgehend harmonisiert sind, tragen wir zur Vorsorge vor der Ein- und Verschleppung von...


Relevanz : 100 %

Verbundprojekt: Proaktive Pflanzengesundheitliche Risikoanalyse durch Modellierung und Monitoring: Anpassung an langfristige Risiken durch klimasensitive Schadorganismen - Teilprojekt 1 (Projekt)

Im Verbundprojekt wird durch die Partner JKI, LTZ und PIK ein generalisiertes Verbreitungsmodell zur Bewertung des pflanzengesundheitlichen Risikos klimasensitiver Schadorganismen an Pflanzen erstellt (KSO) und durch ein Monitoringsystem für KSO in Deutschland gestützt. KSO sind Organismen, bei denen künftig eine deutliche Änderung ihres Risikopotentials durch klimatische Veränderungen zu...


Förderzeitraum : 2018 - 2021

Relevanz : 100 %

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (Institution)

Im PIK arbeiten Natur- und Sozialwissenschaftler zusammen, um den globalen Klimawandel und seine ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgen zu untersuchen. Sie erforschen die Belastbarkeit des Erdsystems und entwerfen Strategien für eine zukunftsfähige Entwicklung von Mensch und Natur.


Relevanz : 100 %

Verbundprojekt: Proaktive Pflanzengesundheitliche Risikoanalyse durch Modellierung und Monitoring: Anpassung an langfristige Risiken durch klimasensitive Schadorganismen - Teilprojekt 2 (Projekt)

Im Verbundprojekt wird durch die Partner JKI, LTZ und PIK ein generalisiertes Verbreitungsmodell zur Bewertung des pflanzengesundheitlichen Risikos klimasensitiver Schadorganismen an Pflanzen erstellt (KSO) und durch ein Monitoringsystem für KSO in Deutschland gestützt. KSO sind Organismen, bei denen künftig eine deutliche Änderung ihres Risikopotentials durch klimatische Veränderungen zu...


Förderzeitraum : 2018 - 2021

Relevanz : 100 %

Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg (Institution)

Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) entstand durch die Zusammenführung folgender Einrichtungen: Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Augustenberg Landesanstalt für Pflanzenschutz Stuttgart sowie Landesanstalt für Pflanzenbau Forchheim mit dem Institut für umweltgerechte Landbewirtschaftung Müllheim und dem Saatbauamt Donaueschingen.


Relevanz : 100 %

Verbundprojekt: Proaktive Pflanzengesundheitliche Risikoanalyse durch Modellierung und Monitoring: Anpassung an langfristige Risiken durch klimasensitive Schadorganismen - Teilprojekt 3 (Projekt)

Im Verbundprojekt wird durch die Partner JKI, LTZ und PIK ein generalisiertes Verbreitungsmodell zur Bewertung des pflanzengesundheitlichen Risikos klimasensitiver Schadorganismen an Pflanzen erstellt (KSO) und durch ein Monitoringsystem für KSO in Deutschland gestützt. KSO sind Organismen, bei denen künftig eine deutliche Änderung ihres Risikopotentials durch klimatische Veränderungen zu...


Förderzeitraum : 2018 - 2021