Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Verbundprojekt: Elektrisch-hydraulisch-mechanisches Antriebssystem für Landmaschinen mit Leistungsversorgung über Traktor-Schnittstellen. Teilprojekt 2

Projekt

Produktionsverfahren

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum Forschungsziel „Produktionsverfahren“. Welche Förderer sind dazu aktiv? Welche Teilziele gibt es dazu? Schauen Sie nach:
Produktionsverfahren


Förderkennzeichen: 28RF5035
Laufzeit: 16.11.2016 - 15.11.2019
Fördersumme: 122.165 Euro
Forschungszweck: Experimentelle Forschung

Das Ziel dieses Vorhabens ist es, für eine vom Traktor gezogene und angetriebene Arbeitsmaschine ein neuartiges Antriebssystem zu entwickeln, das über die gleichberechtigte Nutzung mechanischer, hydraulischer und elektrischer Leistungsübertragung vom Traktor zwei wesentliche Vorteile bietet: Zum einen wird über die parallele Nutzung von drei anstelle von zwei Energieformen die an die Arbeitsmaschine übertragene Dauerleistung erhöht und somit die Schlagkraft des Gespanns gesteigert. Zum anderen wird aufgrund des wesentlich höheren Anteils variabel und automatisiert steuerbarer Leistungsübertragung eine bessere laufende Anpassung der Maschine an die Arbeitsbedingungen ermöglicht, über die u.a. eine bessere Arbeitsqualität und eine Entlastung des Bedieners erreicht werden kann. Beispielanwendung ist ein gezogener Kartoffelvollernter. Das geplante Vorhaben wird von Mitarbeitern des Instituts für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge (IMN, TU Braunschweig) sowie der Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG in enger Zusammenarbeit bearbeitet. Die gesamte Systementwicklung von der Anforderungs- und Funktionsdefinition über die Konzeption bis hin zur Simulation von Lösungsvarianten liegt hauptverantwortlich am IMN, wobei die Erarbeitung einer allgemeingültigen, auf andere Anwendungen übertragbaren Vorgehensweise eine zentrale Rolle spielt. Grimme liefert erforderliche Daten für die Festlegung der Anforderungen und Randbedingungen und trägt u.a. über die Betrachtung wirtschaftlicher Aspekte maßgeblich zur Entscheidungsfindung in der Konzeptphase bei. Die Konstruktion und Fertigung sowie der Aufbau des neuen Systems auf einem Versuchsträger werden von Grimme geleistet. Die Arbeitsanteile bei der Auslegung der Favoritenlösung für die Umsetzung sowie in der Durchführung von Feldversuchen zur Validierung verteilen sich gleich auf beide Projektbeteiligte.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Zugehörige Projekte: Elektrisch-hydraulisch-mechanisches Antriebssystem für Landmaschinen mit Leistungsversorgung über Traktor-Schnittstellen

Allgemeine Suche

Erweiterte Suche