Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

DNA Metabarcoding von Ciliaten (Protozoa) als Technik für effizienteres Umweltmonitoring am Beispiel von Lachsfarmen

Projekt

Umwelt- und Ressourcenschutz

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum Forschungsziel 'Umwelt- und Ressourcenschutz'. Welche Förderer sind dazu aktiv? Welche Teilziele gibt es dazu? Schauen Sie nach:
Umwelt- und Ressourcenschutz


Förderkennzeichen: 324331398
Laufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2017
Forschungszweck: Angewandte Forschung
Stichwörter: Ökologie der Tiere, Biodiversität, Ökosystemforschung

Aufgrund ihrer Sensitivität gegenüber organischer Belastungen, ihrer schnellen Reaktion auf Umweltveränderungen, hohen Populationsdichten und kurzen Generationszeiten sind Ciliaten (Protozoa) ideale Bioindikatoren. Umweltmonitoring-Programme können bislang jedoch nicht von diesen Eigenschaften profitieren, da die mikroskopische Identifizierung von Ciliaten in Umweltproben zu komplex und zeitaufwendig für Routineuntersuchungen ist. Ziel des beantragten Projektes ist deshalb die Entwicklung einer Morphologie-unabhängigen DNA-Barcode basierten Technik als kostengünstigere, schnellere, akkuratere und zuverlässigere Alternative zum routinemäßigen Umweltmonitoring mittels Makroinvertebraten als Bioindikatoren. Diese Technik kann in zahlreichen Monitoring-Programmen, wie z. B. für offshore Windparks, Bohranlagen, Grundfischerei, Tiefseebergbau sowie verschiedene Arten der Aquakultur Anwendung finden. Zur Entwicklung und Evaluation der DNA-Barcoding Technik greift das Projekt auf Probenmaterial von norwegischen Lachsfarmen zu. Entlang von Transekten mit abnehmender organischer Belastung (beginnend unterhalb der Fischkäfige bis hin zu unbelasteten Kontrollstellen) werden Sedimentproben entnommen. Daraus werden Ciliaten-spezifische DNA-Barcodes aus drei unterschiedlichen Genregionen erhalten und analysiert. Anschließend werden Indikator-DNA-Barcodes identifiziert, welche mit spezifischen Umweltbelastungsklassen korrelieren. Darauf aufbauend wird ein Ciliaten DNA-Barcode basierter Index entwickelt (CilMBI - Ciliate Marine Biotic Index). Zur Evaluation von CilMBI wird dieser statistisch mit dem traditionellen Makrofauna-basierten Klassifizierungsindex (AMBI) welcher aktuell in nationalen und internationalen Wasserrahmenrichtlinien Verwendung findet.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Ausführende Einrichtung

Abteilung Ökologie

Erweiterte Suche