Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

TREEBREEDEX: Ein Netzwerk für Forstpflanzenzüchtung als Beitrag für eine konkurrenzfähige, multifunktionale und nachhaltige europäische Forstwirtschaft


Förderkennzeichen : 26076 Laufzeit : - 2011
Gesamtfördermittel : 2800000 Euro

Die Forstpflanzenzüchtung leistet durch die Bereitstellung von Vermehrungsgut mit verbesserten Eigenschaften einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Verbesserung der Forstwirtschaft. Es existieren umfangreiche Sammlungen an Zuchtmaterial und Methoden zur Anlage und Auswertung von Versuchen, zur Massenvermehrung sowie ein vielfältiges Versuchsflächennetz bei fast allen wichtigen Baumarten. Ziel dieses durch die EU innerhalb des 6. Rahmenprogramms geförderten Projekts mit 27 Partnern ist es, diese einmalige Infrastruktur durch den Aufbau eines europaweiten virtuellen Forschungs- und Entwicklungszentrum für Forstpflanzenzüchtung zu sichern. So sollen der erreichte Stand der Forschungsarbeit auf diesem Gebiet erhalten und die verschiedenen europäischen Aktivitäten mit Bezug zur Forstpflanzenzüchtung zusammengeführt und koordiniert werden. Die Aktivitäten des Netzwerks werden den Aufbau und die Ausgestaltung von Internetseiten und Diskussionsforen, von Datenbanken sowie den Wissens- und Erfahrungsaustausch umfassen. Mit Hilfe der zu schaffenden Infrastruktur soll eine optimierte Nutzung züchterischer Möglichkeiten bei Vermeidung von Doppelarbeiten erreicht werden. Das Netzwerk wird als Verbindung zwischen Forst- und Holzwirtschaft, Entscheidungsträgern und Politikern sowie der Öffentlichkeit in allen Fragen bezüglich Forstgenetik und Forstpflanzenzüchtung dienen.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Teilprojekte

Verwaltung der Koordinierungsmaßnahme

Entwicklung eines virtuellen Forstpflanzenzüchtungszentrums für eine bessere Integration, Bildung und Verbreitung von FuE-Aktivitäten im Bereich Forstpflanzenverbesserungen

Geografische Struktur des genetischen Artenvielfalt: Abgrenzung von adaptiven Grundeinheiten und Züchtungszonen

Struktur, Organisation und langfristige Erhaltung und Betreuung von Züchtungspopulationen

Verbesserung und Optimierung von Züchtungsstrategien, Methoden und Werkzeugen

Optimierung der Massenvermehrung von verbessertem Ausgangsmaterial

Erweiterte Suche