Logo des Forschungsinformationssystems Agrar und Ernährung

Forschungsinformationssystem Agrar und Ernährung

Informationsportal des Bundes und der Länder

Verbesserung der Ernährungslage und Wertschöpfung bei der Landbevölkerung in Malawi durch eine effizientere, solargestützte Aquakulturproduktion und eine innovative Verknüpfung von Fisch- und Gemüseerzeugung. Teilprojekt 2 (Ich liebe Fisch)

Projekt

Globale Ernährungssicherung

Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum Forschungsziel „Globale Ernährungssicherung“. Welche Teilziele gibt es dazu? Welche Förderer sind dazu aktiv? Schauen Sie nach:
Globale Ernährungssicherung


Förderkennzeichen: 2813FSNU10
Laufzeit: 03.03.2016 - 31.12.2018
Fördersumme: 307.842 Euro
Forschungszweck: Netzwerken und Forschungskoordination
Stichwörter: Welternährung, Ernährungsinformation / Empfehlung, Aquakultur, Ernährungssicherung, Gemüsebau, Aquatische genetische Ressourcen, Ressourcenschutz, Ressourceneffizienz, Wissenstransfer, Vernetzung, Integrierte Betriebssysteme, Fische

Das Projekt hat zum Ziel, durch Verbesserung wichtiger Parameter bei der Produktion einer sehr hochwertigen und beliebten endemischen Nutzfischart in Malawi (Oreochromis karongae) die Effizienz und Nachhaltigkeit bei Aufzucht und Produktion zu fördern. In Verbindung mit diesen Maßnahmen soll durch die innovative Verknüpfung von Fisch- und Gemüseerzeugung in integrierten aquatischen Systemen (klassische Agrikultur-Aquakultur-Systeme, IAA und Aquaponics) die Effizienz der Produktion von Fisch und Gemüse optimiert und damit die Ernährungslage und die Wertschöpfung der Landbevölkerung in Malawi aus dieser Produktionsform verbessert werden. Um die in der Vorhabenbeschreibung genannten Ziel zu erreichen, sind folgende Maßnahmen geplant: (a) generelle Verbesserungen der Produktionsbedingungen für O. Karongae, (b) Aufbau einer mit Solarenergie unterstützten semi-intensiven Larvenaufzuchtstation als Pilotprojekt zur verbesserten und konstanteren Versorgung der Aquakulturfarmer mit juvenilen Setzlingen; (c) Einführung von einfachen Aquaponics-Systemen zur integrierten Produktion von Fisch- und Gemüse; (d) technische Dokumentationen sowie Trainingskurse und Präsentationen für die Landbevölkerung zu den genannten Maßnahmen um die Verbreitung der Kenntnisse und Anwendung dieser System zu fördern; (e) regelmäßiges Monitoring des Ernährungs- und Gesundheitsstatus bei den Farmern und Kommunen die mit den Aquaponics-Systemen ausgestattet wurden; (f) Aufbau einer Informations- und Kommunikationsplattform mit in Malawi und Deutschland relevanten Institutionen um Wissensmanagement und Verbreitung auch über die Projektdauer hinaus sicherzustellen.

mehr anzeigen weniger anzeigen

Fachgebiete

Erweiterte Suche